Aktuelles

Hier finden Sie verschiedene aktuelle Informationen wie Neuigkeiten, Termine, etc.

Einfach weiterklicken.

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Mitarbeiter gesucht

Die MR Dienstleistungs GmbH

sucht zum nächstmöglichen Termin eine/n

Mitarbeiter/in (Vollzeit)

für unsere Geschäftsstelle in Kempten

Ihr Aufgabengebiet liegt im Erschließen von neuen und dem Ausbau bestehender Geschäftsfelder, der Erstellung und Kalkulation von Angeboten, Akquise, Betreuung und kooperative Zusammenarbeit mit Landwirten, Dienstleistern, Kommunen und Großkunden. Die Einsatzbereiche sind Winterdienst, Vegetationspflege, Gebäude- und Servicemanagement und Baustellenleitung.

Sie verfügen über eine Ausbildung als Techniker oder Meister im Bereich Landwirtschaft, Ga-La-Bau, Tiefbau und gehen mit großem Engagement ans Werk. Besitzen Organisationstalent, versierte PC-Kenntnisse (Microsoft), sind kommunikativ, handeln selbständig und zielorientiert.

Sollten Sie den Anforderungen entsprechen, senden Sie uns Ihre schriftliche Bewerbung bitte an

MR Dienstleistungs GmbH Oberallgäu/Lindau, z.Hd. H. Huschitt, Adenauerring 97,          87439 Kempten, info@mr-oa.de

Infoveranstaltung über gewerblichen Güterverkehr

Nach aktueller Auffassung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur benötigen die Lohnunternehmer für Beförderungen, auch im Rahmen von Iof-Dienstleistungen, eine Erlaubnis für den gewerblichen Güterverkehr. Fahrer von Schleppern, die für mehr als 40 km/h zugelassen sind, müssen bei Transportleistungen die Lenk- und Ruhezeiten einhalten. Da Lohnunternehmer gewerbliche Transporte durchführen, fallen sie auch unter die Mautpflicht.

Die Auswirkungen und welche weiteren gesetzlichen Veränderungen ab dem 01.Juni 2017 bei Transporten in Lohnunternehmen zu beachten sind, wird von Herrn Keller (Fahrschule Keller) an diesem Abend erläutert.

Los geht´s       am       Montag, 22.Mai 2017

wo                             Gasthof Hirsch, Sulzberg im Saal

wann                         20:00 Uhr

           

 

Landwirte sind in der Pflicht

Übrigens: Für die Einhaltung des GüKG ist der Auftraggeber verantwortlich. Das bedeutet, das Land- oder Forstwirte keine land- oder forstwirtschaftlichen Dienstleistungen, die auch Beförderungen umfassen, an einen Lohnunternehmer vergeben dürfen, der nicht die entsprechende GüKG-Erlaubnis besitzt.

NEU!!! – Deckelung bei Abrechnungen vorübergehend gesenkt.

Bisher wird dem Auftragnehmer 1 % als Abrechnungsgebühr einbehalten, zudem war die Gebühr auf max. 20,00 € je Beleg gedeckelt.

Wir werden vorübergehend die Deckelung auf 5,00 € pro Beleg senken, um den Auftragnehmern eine Kostenersparnis zu ermöglichen.

 Mit diesen 5,00 € werden die Kosten abgedeckt für Belegerstellung, Druck, Porto, bargeldlose Abrechnung und eventuelle Mahnungen an den Zahlungspflichtigen. Könnt Ihr das auch so günstig?? – Wir freuen uns auf Eure Abrechnungen.

Bauhilfe - Änderung auf 19 % Regelsteuersatz

Aus aktuellem Anlass möchten wir Euch informieren, erbringt ein pauschalierender Landwirt (10,7 % MwSt.) an einen anderen Landwirt eine ertragssteuerlich privilegierte Bauhelferleistung, so ist im Rahmen der Umsatzsteuer bei der Rechnungsstellung für diese Tätigkeit zu beachten, dass die Bauhelferleistung nicht der Durchschnittsbesteuerung gemäß § 24 UStG unterliegt.

Die Bauhelferleistung ist daher ab dem 01.01.2017 mit dem Regelsteuersatz von derzeit 19 % abzurechnen und von den Landwirten an das Finanzamt abzuführen.

Ein eventueller Vorsteuerabzug gem. § 15 UStG ist unter Beachtung der Voraussetzungen möglich.

 Bei Fragen könnt Ihr Euch in der Geschäftsstelle melden Tel. 0831/960 661-31

Zahlungsansprüche übertragen

Wir sind Euch gerne bei der Übertragung von Zahlungsansprüchen behilflich. Wegen der Meldevollmacht ist jedoch eine Terminvereinbarung notwendig.

 

Kontakt: Markus Heinz 0831/960 661-12

Agrardieselantrag - für das Jahr 2016

Der Gasölantrag für das Verbrauchsjahr 2016 kann bereits gestellt werden. Gerne unterstützen wir Euch beim Ausfüllen!

 

Hinweise zur Antragstellung für Agrardieselrückerstattung!

 

Bei der Antragstellung für die Agrardieselrückerstattung gab es zu Jahresbeginn 2017 wieder Neuerungen.

Ab sofort sind zusätzlich zum normalen Agrardieselantrag zwingend 2 weitere Anträge beim Hauptzollamt  einzureichen.

 

  1. Selbsterklärung zu staatlichen Beihilfen (Formular 1139)  ist jährlich bis zum 30.09. abzugeben

 geht nur auf dem Papierweg, d. h. Post oder Fax

 am besten zusammen mit dem Agrardieselantrag versenden

 erstmalige Abgabefrist: 30.09.2017

 

  • Erklärung über die im vergangenen Kalenderjahr erhaltenen Steuerentlastungen (Formular 1462)

 

             ist im Jahr nach der Auszahlung bis zum 30.06. abzugeben

             muss jährlich abgegeben werden

             erstmalige Abgabefrist: 30.06.2017

            oder

            Antrag auf Befreiung von der Abgabepflicht von für Anzeigen und Erklärungen (Formular   1463)

             ist bis zum 30.06. abzugeben

             Befreiung gilt, sofern bewilligt, für 3 Kalenderjahre, ab dem Jahr der Antragstellung

             diesjährige Abgabefrist: 30.06.2017

 

 

Bitte beachtet unbedingt diese Hinweise, wenn Ihr einen Antrag auf Agrardieselrückerstattung stellt!

 

Die jeweiligen Anträge und Ausfüllhinweise findet Ihr im Anhang.

Ihr erhaltet diese auch bei uns in der Geschäftsstelle oder unter www.mr-oa.de bzw. unter www.zoll.de.

 

Wenn Ihr Hilfe bei der Antragstellung benötigt, unterstützen wir Euch gerne. Vereinbart einen Termin bei uns!

Gülle- und Futterbörse - einfach praktisch

Die letzten Jahre haben wir unsere Gülle- und Futterbörse am Telefon verwaltet und an Euch vermittelt. Dies war sehr Personal- und Zeitaufwendig.

 

Ab sofort findet Ihr die komplette Börse online in unserem MR-Kleinanzeigenmarkt www.maschinenring-kleinanzeigen.de

 

Dort ist es für Euch möglich, Angebote oder Gesuche einzustellen. Allen, die Hilfe benötigen oder keine Möglichkeit haben etwas einzustellen helfen wir natürlich sehr gerne weiter.